3DCeram

Sie sind hier : Startseite » 3DCeram » Eine einzigartige Technologie

Eine einzigartige Technologie

Einsatz der Stereolithografie im Bereich der Keramik

3DCeram setzt eine einzigartige Technologie ein, die die Herstellung von Keramikkomponenten direkt ausgehend von einer CAD-Datei ermöglicht, ohne die digitale Kette zu unterbrechen: die Laser-Stereolithografie.

Die im Vorfeld über die Laser-Stereolithografie durchgeführten Arbeiten von Thierry Chartier, dem Direktor des SPCTS-Labors (Wissenschaft der Keramikverfahren und Oberflächenbearbeitungen) in Limoges und die Arbeit des CTTC haben entscheidend dazu beigetragen, die Technologie für das Rapid Prototyping aus Keramik zu erarbeiten, die von 3DCeram zu einer Produktionstechnik weiterentwickelt wurde.

Diese Technologie ermöglicht die Herstellung mehrschichtiger Keramikkomponenten, indem ein Laser eingesetzt wird, der eine aus lichtempfindlichem Harz und Keramik zusammengesetzte Masse polymerisiert. Danach werden die Werkstücke einer Wärmebehandlung unterzogen (Entbinderung und Sinterung), bei der das Harz herausgelöst und die Keramik zu 100 % verdichtet wird. Die so hergestellten Werkstücke sind aus gutem Keramikmaterial und weisen die gleichen Eigenschaften auf wie Teile, die durch Pressen oder Einspritzung hergestellt werden. Die Herstellungszeiten sind kurz und machen es möglich, eine Keramiklösung kostengünstiger zu testen.

Dieses einzigartige Verfahren wird von 3DCeram zur Herstellung von Prototypen (Angebot CERAMPILOT) und maßgefertigten Keramikkomponenten (Angebot FCP) eingesetzt. Es ermöglicht eine sehr schnelle Herstellung sowohl einfacher als auch sehr komplexer Werkstücke.

Es wurden bereits verschiedene Formulierungen entwickelt, die den häufigsten Keramikanwendungen entsprechen (Aluminiumoxid, Zirkoniumoxid, Hydroxyapatit…). Diese können durch individuell angepasste Formulierungen ergänzt werden, je nach den Vorgaben Ihrer Spezifikationen.