Sans-titre-1

Implantate und Knochenersatzmaterialien

3DCeram setzt die FCP-Technologie ein, eine innovative Technologie zur Herstellung maßgefertigter Einzelstücke oder kleinerer Serien von Knochenersatzmaterialien (intervertebrale Cages und Tibia-Osteotomie-Keile) und Schädel- oder Kieferimplantaten...

En savoir plus

slide4

Uhren, Schmuck und Luxusartikel

Mit seinem CERAMPILOT-Serviceangebot verbindet 3DCeram die Vorteile von Keramiken mit dem Nutzen eines Rapid Prototyping: Da es bei diesem Verfahren nicht notwendig ist, Gussformen anzufertigen, bietet es mehr Freiheit in Bezug auf die Form...

En savoir plus

slide3

Industrie und elektronik

3DCeram ist bevorzugter Partner großer Industriekonzerne. Zu unseren Kunden zählen weltweit bekannte Unternehmen aus den Branchen Chemie, Telekommunikation, Elektronik, Luft- und Raumfahrt...

En savoir plus

Technischen Keramik 3D printing

3DCeram vereint ein Know-how, das auf dem Gebiet der Werkstoffe und Verfahren zur schnellen Herstellung von Keramikobjekten mit komplexer Architektur seinesgleichen sucht.

Basierend auf einer einzigartigen Technologie, der Laser-Stereolithografie, hat 3DCeram ein Angebot entwickelt, das sämtliche Bereiche abdeckt, so dass wir unsere Kunden auch bei technologisch anspruchsvollen Projekten begleiten können. Wir helfen bei der Auswahl des Keramiktyps, der Erstellung von Spezifikationen, übernehmen F&E und die Feinbearbeitung eines Werkstücks bis hin zur Entwicklung der Serienreife sowie zur Serienfertigung.

Focus auf Ceramic Additive Manufacturing

Basierend auf Stereolithografie, diese 3D-Drucktechnologie wird von 3DCeram zur Herstellung von maßgefertigten Keramikkomponenten (Angebot FCP und CERAMAKER 3D printers) eingesetzt. Stereolithographie ermöglicht die Herstellung mehrschichtiger Keramikkomponenten, indem ein Laser eingesetzt wird, der eine aus lichtempfindlichem Harz und Keramik zusammengesetzte Masse polymerisiert. Danach werden die Werkstücke einer Wärmebehandlung unterzogen,  bei der das Harz herausgelöst und die Keramik zu 100 % verdichtet wird. Die so hergestellten Werkstücke sind aus gutem Keramikmaterial und weisen die gleichen Eigenschaften auf wie Teile, die durch Pressen oder Einspritzung hergestellt werden